Theater Ulm

B├╝hne




Premieren Selbstbeschreibung

Premieren

Kulturzeit 2012/2013aufklappen
HAIR
Premiere: 16.06.2013, Wilhelmsburg
AM ZIEL
Premiere: 19.04.2013, Podium
DIE ELCHJAGD
Premiere: 16.11.2012, Podium
IL TRITTICO
Premiere: 18.10.2012, Gro├čes Haus
GHETTO
Premiere: 27.09.2012, Gro├čes Haus
FAUSTreloaded
Premiere: 22.09.2012, PODIUM.bar

Kulturzeit 2011/2012aufklappen
LEONCE UND LENA
Premiere: 11.05.2012, Podium
LILIOM
Premiere: 03.05.2012, Gro├čes Haus
ARIODANTE
Premiere: 16.02.2012, Gro├čes Haus
ANGSTMÄN
Premiere: 20.01.2012, Podium
CARMEN
Premiere: 22.12.2011, Gro├čes Haus
HERZALARM 2
Premiere: 14.10.2011, Podium
TOTENTANZ
Premiere: 06.10.2011, Gro├čes Haus
NATHAN DER WEISE
Premiere: 02.10.2011, Podium

Kulturzeit 2010/2011aufklappen
DON CARLO
Premiere: 28.05.2011, Wilhelmsburg
MEISTERKLASSE
Premiere: 12.05.2011, Foyer
RINNOVAZIONE 2
Premiere: 01.04.2011, Podium
EINE FAMILIE
Premiere: 19.03.2011, Podium
HAMLET
Premiere: 27.01.2011, Gro├čes Haus
FILMRISS
Premiere: 22.01.2011, Podium
NACHWEHEN
Premiere: 19.11.2010, PODIUM.bar
HERZALARM
Urauff├╝hrung: 25.09.2010, Podium
MEDEA
Premiere: 17.09.2010, Podium
HEXENJAGD
Premiere: 16.09.2010, Gro├čes Haus

Kulturzeit 2009/2010aufklappen
RINNOVAZIONE
Premiere: 30.04.2010, Podium
SALOME
Premiere: 22.04.2010, Gro├čes Haus
NORDOST
Premiere: 03.04.2010, Podium
WOYZECK
Premiere: 07.02.2010, Gro├čes Haus
WARTEN AUF...
Premiere: 16.01.2010, Podium
NACHTBLIND
Premiere: 21.11.2009, Podium
THE CUTMAN
Premiere: 24.10.2009, Podium

Kulturzeit 2008/2009aufklappen
DER MIKADO
Premiere: 18.04.2009, Podium
UBU F.
Premiere: 27.03.2009, Podium
GENANNT GOSPODIN
Premiere: 06.02.2009, Podium
TOSCA
Premiere: 18.12.2008, Gro├čes Haus
EHRENSACHE
Premiere: 13.12.2008, Podium
MAGDA
Premiere: 27.09.2008, Podium
SERVUS KABUL
Premiere: 04.09.2008, Podium

Kulturzeit 2007/2008aufklappen
ALCINA
Premiere: 24.04.2008, Gro├čes Haus
HEIMAT, DEINE STERNE
Premiere: 15.03.2008, Podium
AN DER ARCHE UM ACHT
Premiere: 27.01.2008, Podium
DAS PRODUKT
Premiere: 05.01.2008, Podium
MACBETH
Premiere: 22.11.2007, Gro├čes Haus
KLEINE ENGEL
Premiere: 27.10.2007, Podium
FAUST II
Premiere: 13.10.2007, Podium
ULRIKE MARIA STUART
Premiere: 29.09.2007, Podium

Selbstbeschreibung

THEATER ULM - MEHR WERT

Ein Theater ist f├╝r eine Stadt und Region kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. So steht die Spielzeit 2010/2011 am Theater Ulm unter einem Begriff aus der ├ľkonomie: MEHRWERT. Tats├Ąchlich ist den B├╝rgerinnen und B├╝rgern der Stadt Ulm und seines weiten Umlandes das Theater Ulm immer mehr wert. Denn in der nun zu Ende gehenden, vierten Spielzeit unter Intendant Andreas von Studnitz schreiben wir Besucherzahlen, die ein ├Ąhnlich bescheiden ausgestattetes Haus in Deutschland kaum erreicht.
Dass Kultur als wichtiger Standortfaktor wirtschaftlicher Attraktivit├Ąt unverzichtbar ist, gilt inzwischen als unbestreitbare Tatsache. Nicht nur in diesem Sinne ist Kunst mehr wert, als das Geld, das sie kostet. Die vielen jungen Theaterbesucher, die wir dank intensiver Jugendarbeit verzeichnen k├Ânnen, werden im Theater oft zum ersten Mal an das gro├če Erbe unserer Kultur herangef├╝hrt. Und da Theater immer die Grundfragen unserer Existenz und unseres Zusammenlebens ber├╝hrt, ist es politisch auch da, wo es das auf den ersten Blick gar nicht zu sein scheint. Auch das ist ein "Mehrwert", der mehr wert ist, als alle nicht gering zu sch├Ątzende "Umwegrentabilit├Ąt".
Das Motto MEHRWERT weist angesichts erster Theaterschlie├čungen in Deutschland darauf hin, dass auch und gerade in Zeiten knapper Finanzen das ├Âffentliche Leben einer Stadt nach einem Theater-Aus nicht mehr so sein kann wie zuvor. "Es ist nicht wie eine Jacht on Monte Carlo. Was weg ist, ist nicht einfach wieder aufbaubar." (Andreas von Studnitz). Allerdings reagiert das Theater Ulm auf die ver├Ąnderten Bedingungen: Mit Preiseh├Âhungen im moderaten Rahmen, die das Missverh├Ąltnis zwischen Angebot und Leistung des Dreispartenhauses korrigieren, mit einem Spielplan, der die ganze Bandbreite des Genres auslotet, in dem Klassisches aktueller Dramatik gegen├╝bergestellt wird, "Mut zu Popul├Ąrem" neben ambitionierten Projekten steht. Gepr├Ągt ist das Programm auch durch die der Generalsanierung des Hauses geschuldeten verk├╝rzten Spielzeit: Ab 26. Mai 2011 wird open-air vor der Kulisse der Wilhelmsburg gespielt; The Rocky Horror Show, Don Carlo, Cyrano de Bergerac.
Ver├Ąnderungen gibt es auch im Team: Bass Jie Mei verl├Ąsst das Theater Ulm aus famili├Ąren Gr├╝nden, sein Nachfolger wird Jeoung-Su Seo, der unter anderem bei Siegfried Jerusalem in N├╝rnberg studierte. Auch Mezzosopran Gillian Crichtin verl├Ąsst Ulm, f├╝r sie kommt die Sopranistin Katarzyna Jagiello. Im Schauspielensemble wechselt Christian Taubenheim nach W├╝rzburg, f├╝r ihn erhielt der aus Dortmund stammende Fabian Gr├Âver einen Vertrag. Und auch in der Leitung steht ein Wechsel an. Nach 4 ┬Ż Jahren fruchtbarer Arbeit verl├Ąsst die pers├Ânliche Referentin des Intendanten und Leiterin der Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit, Dr. Christine Tretow, Ulm und folgt einem Ruf als Direktorin f├╝r Organisation und Marketing und stv. Intendantin ans Hessische Landestheater Marburg. Die Nachfolge in der Leitung der Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit tritt Ende Mai Susanne Lemke an, die Funktion der pers├Ânlichen Referentin des Intendanten ├╝bernimmt die k├╝nstl. Betriebsdirektorin Susanne Abla├č.
Seit Beginn der Intendanz Andreas von Studnitz pr├Ąsentiert sich das Theater Ulm mit einem breiteren Angebot als je zuvor; mit dem Ziel, das Theater Ulm st├Ąrker in die Gegenwart zu holen und eine gr├Â├čere Rolle als bisher im Ulmer Stadtleben zu spielen. Ein breiteres Publikum anzusprechen, das Haus den B├╝rgerinnen und B├╝rgern der Stadt noch weiter zu ├Âffnen, es zu einem Ort der Begegnung und auch zu einer Plattform f├╝r die freie Musik- und Theaterszene Ulms zu machen. Neben klassischen Autoren wie Euripides, Goethe, Schiller oder Kleist stehen seit der Intendanz von Studnitz nicht weniger als 45 lebende Autoren auf dem Spielplan des Theaters Ulm. Um diesem neuen Geist auch ein neues Ambiente zu schaffen, wurde das Foyer des Podiums zur Bar umgestaltet. Die PODIUM.bar ist t├Ąglich ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn (au├čer Sonntags) ge├Âffnet und wird mit ihrer neuen B├╝hne auch als Veranstaltungsort genutzt.Begleitet werden die Neuerungen von einem umfassenden Mulitmedia-Angebot im Internet. Zu jeder Inszenierung werden hier zahlreiche Materialien zum Download bereitgestellt: Mit Videoclips, Interviews, Aufs├Ątzen, Kommentaren und vielem mehr gibt das Theater Ulm Einblicke in die Dramaturgie und Inszenierungsarbeit und l├Ądt sein Publikum herzlich zur lebendigen Auseinandersetzung mit und ├╝ber die Gegenwart ein.

Presseseite  |   AGB  |   Kontakt  |   Impressum  |   Leistungen  |   Finde Events  |   Finde Institutionen  |   Finde Personen  |  

Sie lesen gerade: Theater Ulm, Ulm