MANON

Premiere

Datum:
31.10.2008, 19.30 Uhr 
Institution:

Staatstheater Mainz
Location:
Großes Haus
Ort:
Mainz
 (Rheinland-Pfalz)
, Deutschland
Um für diesen Event Mediendateien zuzuordnen, melden Sie sich bitte als Institution "Staatstheater Mainz" an.

Beschreibung Kritik schreiben Produktionsteam Mitwirkende

Beschreibung

Oper in vier Akten von Jules Massenet
Dichtung von Henri Meilhac und Philippe Gille
nach dem Roman „Die Abenteuer von Chevalier Des Grieux und Manon Lescaut“
von AbbĂ© de PrĂ©vost d’Exiles
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Deutsche Fassung der Melodramen von Tatjana GĂŒrbaca

Die leichtfertige Manon soll auf Wunsch der Familie in ein Kloster gebracht werden. Da lernt sie den Chevalier Des Grieux kennen. In gegenseitiger Liebe entbrannt fliehen die beiden nach Paris. Doch Des Grieux’ Vater ist gegen die Verbindung und holt seinen Sohn nach Hause. Manon wendet sich daraufhin einem anderen Liebhaber zu. EnttĂ€uscht beschließt der Chevalier, in den geistlichen Stand zu treten. Manon kann ihn jedoch davon abbringen. Völlig mittellos versuchen die beiden ihr GlĂŒck in einer Spielhölle, werden des Falschspiels beschuldigt und verhaftet. WĂ€hrend es dem Chevalier gelingt, seine Unschuld zu beweisen, zerbricht Manon an den Strapazen der Haft ...
Was AbbĂ© de PrĂ©vost in seinem Roman „Die Abenteuer von Chevalier Des Grieux und Manon Lescaut“ beschreibt, ist die Geschichte einer zerstörerischen Liebe, die sich ĂŒber die gesellschaftliche Ordnung hinwegsetzt. Massenet, der den Stoff vor Giacomo Puccini auf die OpernbĂŒhne brachte, zeichnet mit seiner sinnlich-schönen Musik im Stil der OpĂ©ra lyrique ein berĂŒhrendes Bild der nach außen charmanten, aber innerlich morbid-dekadenten Gesellschaft des 18. Jahrhunderts.
Tatjana GĂŒrbaca, mehrfach in der Zeitschrift Opernwelt fĂŒr ihre Produktionen nominiert, studierte Regie an der Hochschule fĂŒr Musik „Hanns Eisler“ in Berlin und besuchte Meisterkurse u. a. bei Ruth Berghaus und Peter Konwitschny. 2000 gewann sie den Ring Award beim Internationalen Regiewettbewerb in Graz. Es folgten Engagements an zahlreichen Theatern, u. a. an der Staatsoper und der Deutschen Oper Berlin, der Wiener Volksoper, der Oper Leipzig, am Festspielhaus Baden-Baden sowie in Nowosibirsk. Am Staatstheater Mainz inszenierte sie bereits Donizettis „Lucia di Lammermoor“ und Massenets „Werther“.

Kritik schreiben

Möchten Sie für diesen Event eine Kritik schreiben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@arture.eu.

Produktionsteam

Musikalische Leitung
Inszenierung
BĂŒhne
KostĂŒme
BĂŒhne
KostĂŒme
Licht
Choreinstudierung
Dramaturgie
Studienleitung
Musikalische Assistenz
Musikalische Assistenz
Regieassistenz
Abendspielleitung
Ausstattungsassistenz
Inspizienz
Soufflage
Übertitelung
Übertitelkorrepetition
Ausstattungshospitanz
KostĂŒmhospitanz
Dramaturgiehospitanz
alles anzeigen

Mitwirkende

Manon Lescaut
Chevalier Des Grieux
Graf Des Grieux
Guillot de Morfontaine
De Brétigny
Poussette
Javotte
Rosette
Wirt
Erster Gardist
Zweiter Gardist
Dienstleistender
TĂ€nzer
Die kleine Manon
Die kleine Manon
alles anzeigen

Webseite

Event-URL: www.staatstheater-mainz.com/typo3/index. ...  (25.11.2008)
Presseseite  |   AGB  |   Kontakt  |   Impressum  |   Leistungen  |   Finde Events  |   Finde Institutionen  |   Finde Personen  |  

Sie lesen gerade: MANON, Mainz, Staatstheater Mainz, 31.10.2008: Event