Gro├č und Klein

Premiere

Datum:
16.10.2010, 06.00 Uhr 
Institution:
Theater Bremen
Location:
Neues Schauspielhaus
Ort:
Bremen
 (Bremen)
, Deutschland
Um für diesen Event Mediendateien zuzuordnen, melden Sie sich bitte als Institution "Theater Bremen" an.

Beschreibung Kritik schreiben Produktionsteam Mitwirkende

Beschreibung

Szenen von Botho Strauss

┬╗Denn was er schon kann, zeugt von Talent. Was ihm noch fehlt, l├Ąsst sich erlernen. Dieser Mann ist eine gro├če Hoffnung unserer Literatur.┬ź So urteilte Marcel Reich-Ranicki 1977 ├╝ber den damals 32-j├Ąhrigen Schriftsteller Botho Strau├č. Seitdem ist viel geschehen, in den Achtzigerjahren wurde er gefeiert, in den Neunzigerjahren verdammt. Dann wurde es ruhiger, aber immer wieder meldet sich diese gro├če Stimme der deutschsprachigen Dramatik mit St├╝cken zur├╝ck, die zeigen, wie genau er die Gesellschaft beobachtet, wie genau er den Leuten aufs Maul schauen kann, um dann ihre Alltagssprache in seinen Texten zu einem kunstvollen Gewebe aus Realit├Ąt und Literatur zu ├╝berh├Âhen. ┬╗Gro├č und klein┬ź wurde 1978 uraufgef├╝hrt. Das St├╝ck ist ein Seismogramm einer Zeit, in der viele Gewissheiten br├╝chig und alle Ideologien fragw├╝rdig wurden und die Menschen schlie├člich ganz auf sich zur├╝ckgeworfen waren. Eine Zeit, die sich gerade wiederholt.
Im Zentrum von ┬╗Gro├č und klein┬ź steht die arbeitslose Grafikerin Lotte. Sie lebt in Scheidung und ist auf der Suche nach eigentlich allem: Nach ihrem Mann, nach irgendeinem Mann, nach Freunden, nach Kommunikation, nach einem Halt. Die Zeitgenossen, denen sie begegnet, erweisen sich jedoch als wenig zug├Ąnglich. Ob in einer Ferienanlage, vor dem verschlossenen Eingang eines Wohnsilos, an der Bushaltestelle oder im Wartezimmer eines Arztes: ├ťberall trifft die fast verzweifelt anpassungswillige Frau auf abweisende Menschen, die ihre eigene Vereinsamung und innere Leere durch Alkohol oder Fernsehkonsum zu bet├Ąuben versuchen, sich hinter Sprechanlagen, Diktierger├Ąten oder Telefonen verschanzen. Aber Lotte gibt nicht auf, ihr Glaube, doch noch irgendwann und irgendwo auf einen Rest Menschlichkeit zu treffen, ist unersch├╝tterlich ÔÇô bis sie sich selbst mehr und mehr abhanden zu kommen droht.

Kritik schreiben

Möchten Sie für diesen Event eine Kritik schreiben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@arture.eu.

Produktionsteam

Szenen
Inszenierung
Inszenierung
B├╝hne
Kost├╝me
B├╝hne
Kost├╝me
Mitarbeit Ausstattung
Dramaturgie
alles anzeigen

Webseite

Event-URL: www.theater-bremen.de/spielplan/detailan ...  (31.07.2010)
Presseseite  |   AGB  |   Kontakt  |   Impressum  |   Leistungen  |   Finde Events  |   Finde Institutionen  |   Finde Personen  |  

Sie lesen gerade: Gro├č und Klein, Bremen, Theater Bremen, 16.10.2010: Event